Lesewolke

Just another librarian weblog

Gelesen in Biblioblogs (6.KW’11)

leave a comment »


L3T Landkarte

Im Lernort Bibliothek wurde in der letzten Woche erklärt, wie Weblogs funktionieren, welche Inhalte von Bibliotheken gepostet werden und auch einige Weblogs von Bibliotheken vorgestellt. Ebenfalls im NRW-Blog findet sich ein Link zu einer Übersicht nützlicher Twitter-Tools bei Börsenblatt.net.

Die wichtige Rolle der neuen Technologien wird auch in dem „Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien“ (frei online lesbar) aufgegriffen. Biblionik geht auf das Kapitel zu Social-Bookmarking-Diensten und Literaturverwaltungs-Programmen ein.

Nicht nur um Literaturverwaltung dreht sich die BroschüreSocial Media: A guide for researchers“, die das britische Research Information Network veröffentlicht hat. Literaturverwaltung & Bibliotheken und wisspub.net berichten darüber.

Die Bedeutung der Medienkompetenz als Schlüsselqualifikation für eine digitale Gesellschaft steigt ständig. Das hat auch der Bundestag in einer Anhörung zu „Internet und digitale Gesellschaft“ erkannt, gefunden im NRW-Blog. Dem Thema Mehrsprachigkeit und Bibliotheken widmet sich in dieser Woche Duftender Doppelpunkt.

Netbib Weblog feierte in der letzten Woche seinen 10. Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch und dankeschön für die vielen interessanten Beiträge! 🙂

In der neuen Ausgabe von „BRaIn : Potsdamer Beiträge und Reportagen aus den Informationswissenschaften“ gibt es ein Spezial zu einer Bildungsreise nach Italien. Die Studiengruppe der FH Potsdam besuchte sogar die Bibliotheca Vaticana und die Bibliotheca Hertziana und lässt uns Leser daran teilhaben. Ein interessantes Interview stellt außerdem das Projekt InterFlex vor, bei dem mit fachübergreifenden Projekten die Interdisziplinarität gefördert wird. In dem vorgestellten Beispiel entwickeln Studierende des Fachbereiches Informationswissenschaften eine Datenbank für den Bereich Restaurierung. Dabei werden Materialien für die Restaurierung analysiert und die Messdaten aufgenommen.

Bibliothekarisch.de stellte zum Wochenende ein ungewöhnliches Konzept der Stadtbibliothek Eindhoven vor. Hier kann sich der Bibliothekskunde nämlich einen eigenen Sitzplatz ausleihen, der ihm in der Bibliothek überall hin folgt.

Abbildung: Wey Tan bei Flickr (Creative-Commons-Lizenz: by-nc 2.0)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: