Lesewolke

Just another librarian weblog

Gelesen in Biblioblogs (36.KW’11)

leave a comment »


Eine echte Empfehlung zum Thema Informationskompetenz ist die Einteilung verschiedener Formen von E-Tutorials von Dörte Böhner auf Bibliothekarisch.de. Hier wird nach dem Umfang der Fragestellung, der Umsetzung als Text, Grafik bzw. Film und der Nachnutzbarkeit unterschieden.  Dazu gibt es jeweils interessante Beispiele, die es sich lohnt anzuschauen!

Auf ein ungewöhnliches und inhaltlich sehr ansprechendes, neues Tutorial zur Erläuterung von Econbiz, der Virtuellen Fachbibliothek Wirtschaftswissenschaften, verlinkt Vascoda-Blog. Hier wurde Prezi verwendet, welches neuerdings gern für Präsentationen genutzt wird. Es eignet sich offensichtlich auch gut für Tutorials.

„Bild schlägt Text“ meint Fobikom-Blog und hat sich das gleichnamige Praxisbüchlein näher angeschaut. Schön visuell und bunt ist das Rechercheschema (Engl.) der Kentucky Virtual Library (ebenfalls via Fobikom-Blog).

Diskussionen gab es letzte Woche zu der Frage, wie denn nun eine Bibliotheksstartseite aussehen sollte. Mareike König hatte auf Plan3T.info die Internetseiten der deutschen und der französischen Nationalbibliothek gegenübergestellt. Größer könnte der Unterschied wirklich nicht sein. 😉

Informationskompetenz klingt ja sehr modern. Doch schon in früheren Zeiten machte man sich dazu Gedanken. Das zeigt ein Beitrag in Plan3t.info. So stellte der Chemiker und Nobelpreisträger Wilhelm Ostwald bereits 1909 fest, dass der Informationssuchende in der „Technik der Benutzung vorhandener Bücherschätze“ geschult werden müsse. Die Harvard University Library hat sogar in ihrem digitalisierten Altbestand, Literatur zur Nutzung von Bibliotheken im Angebot.

Bibliotheken selbst müssen auch ständig dazulernen. In dem Projekt Lernort Bibliothek in Nordrhein-Westfalen, welches hier schon mehrfach Erwähnung fand, beschäftigen sich 24 Bibliotheken ausgiebig mit digitalen Angeboten und der Umsetzung für die eigene Einrichtung. Zu dem Projekt ist jetzt ein Bericht online veröffentlicht worden (via NRW-Blog). Beachtenswert sind auch die anderen Publikationen, Skripte, Audio- und Videodateien zu diesem Thema auf der Internetseite der Bezirksregierung Düsseldorf. Über seinen Eindruck von der Stadtbibliothek Hattingen, einer der acht ersten Projektbibliotheken, und der Bedeutung heutiger Bibliotheken zur Vernetzung von realer und virtueller Welt schreibt Christoph Deeg in einen Blogbeitrag bei Kulturbeutel.

Advertisements

Written by lesewolke

12. September 2011 um 04:00

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: