Lesewolke

Just another librarian weblog

Gelesen in Biblioblogs (4.KW’12)

leave a comment »


Eigentlich wollte ich den Wochenrückblick mit der überraschenden Aktion der Wissenschaftler, nämlich eines Aufrufs zum Elsevier-Boykott, starten, habe mich aber spontan entschlossen, diese Linktipps nach Plan3t zu verschieben und gleich meine Stimme dazu kundzutun.

Zwei interessante Tipps für öffentliche Bibliotheken bloggte NRW-Blog. Zum einen gab es einen Hinweis auf die Bücherrallye 2012, ein Angebot der Landesfachstelle München mit Literaturempfehlungen und Vorschlägen für Veranstaltungen rund um das Thema Gesellschaftsspiele. Zum anderen wurde auf Unterrichtsmaterialen zu Rechercheprojekten des Verlagsportals Transfer Medien aus Hannover verlinkt.

Was man mit frei zugänglichen Daten machen kann, zeigte uns Infobib an dem Projekt LODUM der Universität Münster. Die Höhe der virtuellen Gebäude der Universität auf der Karte von Google Earth hängt hier von der Anzahl der Veröffentlichungen ab, die von den Wissenschaftlern, die in den Gebäuden arbeiten, publiziert wurden.

Für Fortgeschrittene hier noch ein weiteres Beispiel zur Datenabfrage mit DBPedia. Dort kann man mit einer Suche alle Lehrer einer Hochschule mit PND ermitteln (via Infobib). Wenn man dazu irgendwann alle Publikationen der Personen abgefragen könnte, wäre es natürlich noch besser. Aber die Richtung ist klar!

Nach so viel Datenverarbeitung hier noch ein ganz praktischer Tipp aus Plan3t. Klar ist nämlich, dass Informatikkenntnisse im Bibliotheksbereich immer mehr gebraucht werden. Es wird auf den Lernkurs Code-Year verwiesen, der „… häppchenweise Woche für Woche neue Aufgaben an die Teilnehmer vergibt.“

Der Standard Resource Description and Access (RDA) soll nun Mitte 2013 eingeführt werden, schrieb NRW-Blog und Bibliothekarisch.de bot dazu weitere Links an.

Alle, die gern lesen und eventuell gern über Bücher in ihrem Blog berichten, müssen sich jetzt warm anziehen. Denn bei negativer Kritik kann schon mal eine Klage seitens Autor/Verlag drohen (siehe Scienceblogs). Vorgefertigte Texbausteine für „frustrierte Autoren und Verleger“ bietet nun PhantaNews an (alles via Archivalia).

Etwas Kurioses konnte man im Blog Bibliotheken als Bildungseinrichtungen lesen. In der Ausstellung „Unter Bäumen. Die Deutschen und der Wald“ gibt es neben vielen anderen Exponaten eine Xylothek. Hierbei handelt es sich um Holzkästen, die wie Bücher gestaltet wurden und „in den jeweils innen, an beiden Deckeln Blätter, Nadeln, Zapfen, Äste und Holzbeispiele von Stämmen der jeweiligen Bäume angebracht sind.“ Die Sternwarte Kremsmünster zeigt auf ihrer Internetseite ein Foto so einer Holzbuchsammlung.

B.D. wanderte weiter durch das Land und tauschte Informationsmittel (via Bibcomic). 😉

Advertisements

Written by lesewolke

30. Januar 2012 um 06:00

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: