Lesewolke

Just another librarian weblog

Sessions zu Innovationen und Veränderungen

leave a comment »


Session "Innovationsmanagement"

Session "Innovationsmanagement"

Über Innovationsmanagement wird viel geredet, doch nur wenige tun es. Ein paar davon saßen in der Session des BibCamp meets KnowledgeCamp. Die Büchereizentrale Schleswig-Holstein hat eine AG, die sich regelmäßig trifft, tauscht sich mit Kollegen aus und schreibt Empfehlungslisten. Auch die UB Erlangen hat eine AG und einen internen Blog, in dem die MitarbeiterInnen Vorschläge machen können. Die ZBW beschäftigt sogar eine eigene Innovationsmanagerin, veranstaltet Ideenworkshops und prämiert die besten Vorschläge. Aber es ist zumindest ein Anfang zu schauen, was andere Bibliotheken und andere Branchen machen bzw. Konferenzen zu besuchen. Doch wie erreicht man überhaupt, dass Vorschläge kommen, denn das ist nicht einfach selbstverständlich. Und hier verstecken sich die eigentlichen Herausforderungen. Das Betriebsklima spielt eine große Rolle, denn Freiräume zum Ausprobieren und Entwickeln von Ideen müssen gegeben sein. Wer ist der Ansprechparter bzw. wo werden die Ideen gesammelt und letztendlich FEEDBACK. Wird eine Idee umgesetzt, verändert oder warum ist sie eventuell ungeeignet, zu teuer, zu früh? Meine Stichpunkte der Session kann man im Etherpad nachlesen. Außerdem wurde die komplette Session als Video aufgezeichnet.

Ergebnis der Session "Change ..."

Ergebnis der Session "Change ..."

Zugegeben unter der Session „Change – Wie überwinde ich festgefahrene Strukturen und kulturelle Dinosaurier“ hatte ich mir etwas anderes vorgestellt. In drei Gruppen trugen wir Ideen zusammen, wie wir uns die Welt wünschen: die Menschen, die Strukturen und die Ressourcen. Und bei BibCamp-TeilnehmerInnen waren die Ergebnisse (siehe auch Foto, anklicken zum Vergrößern) keine echte Überraschung. Etwas Erstaunen herrschte darüber, dass wir unsere Möglichkeiten zur Veränderung besser einschätzten, als man gemeinhin glauben möge. Obwohl die meisten im Bereich „Mensch“ wohl noch am ehesten den Einfluss haben, es besser zu machen. Damit wäre manchmal aber schon ein Anfang für Problemlösungen gemacht. Ich hätte mir mehr praktische Strategien gewünscht, mit denen man „kulturellen Dinosaurier“ erfolgreich begegnen könnte. Na, vielleicht hilft der Buchtipp „Das Pinguin-Prinzip“ von John Kotter dabei weiter. Die Zusammenfassung klingt jedenfalls vielversprechend.

Auch die Einführung und Nutzung von Internetanwendungen in Unternehmen bringt Veränderungen. Damit befasste sich die Session „Enterprise 2.0“ und veröffentlichte dazu eine interessante Mitschrift.

Advertisements

Written by lesewolke

22. März 2012 um 05:00

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: