Lesewolke

Just another librarian weblog

Gelesen in Biblioblogs (36.KW’12)

with 2 comments


In der letzten Woche fand das InfoCamp 2012 in Chur statt. Im Blog gibt es Links zu Live-Streams & Mitschriften. Themen waren unter anderem Forschungs- und Publikationsunterstützung für WissenschaftlerInnen, Wiki-Workshop, eine neue Open-Access-Zeitschrift für das Bibliothekswesen (siehe dazu auch Zusammenfassung bei Bibliothekarisch.de) und das Berufsbild.

Die Auszubildenden der ZBW fragten Leute auf der Straße nach ihrer Meinung zu den Bibliotheken im 21. Jahrhundert. Der Podcast ist online im Blog von ZBW Mediatalk.

Leider wird der Fobikom-Weblog vorerst eingestellt. Ein Dankeschön an dieser Stelle für die vielen interessanten Beiträge! Schade, aber vielleicht führen die NachfolgerInnen der BIB-Kommission für Fortbildung diese schöne Tradition weiter. Etwas Neues gibt es aber auch und zwar die erste Ausgabe des ÖNB Newsletter.

Im neuesten Newsletter vom Deutschen Bibliotheksverband Nr. 89 (Online-Ausgabe) geht es speziell um „EU, Europa und Biblioheken„. Mit dabei der Hinweis auf die Europeana App „Stackathon“ von Senne Van Der Bogaert, Mehmet Celik and Wouter Aert. Sie erhielten dafür den EU Award (siehe auch Pressemitteilung, engl. und Europeana Blog).

Zwei Bibliothekarinnen sind beim Goethe Institut in den USA eingetroffen und berichten nun im Blog „Librarian in Residence“ über ihre Erlebnisse.

Manche Erkenntnisse wirken zeitgemäß, auch wenn sie hunderte Jahre alt sind. In einer Ausstellung der Staatbibliothek Berlin Hamburg „Joachim Jungius: Der Zettelkasten des Doktors“ fand Text & Blog so einen Spruch: „Wir verdenken es niemandem, dass er unsere Mittel nicht versteht oder dass er noch etwas daran zweifelt, weil das Vorhaben so hoch und groß ist. Aber das strafen wir, dass sich wenig finden, die ernsthaft danach trachten, durch rechte Mittel zu unseren Lehrmitteln zu kommen.“ Joachim Jungius, 1614/15.

Advertisements

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Kleiner Korrekturhinweis: Die Jungius-Ausstellung wird an der Staatsbibliothek Hamburg gezeigt. Danke für das Posten des wunderbaren Jungius-Zitates.

    Gefällt mir

    Markus

    10. September 2012 at 06:39

  2. Danke für den Hinweis, ich habe es gleich korrigiert. Das Zitat hat mir wirklich gut gefallen! 🙂

    Gefällt mir

    lesewolke

    10. September 2012 at 06:51


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: