Lesewolke

Just another librarian weblog

Gelesen in Biblioblogs (37.KW’12)

leave a comment »


Crowdfunding für OPL-Projekte nutzen : Finanzierung, Marketing, Social Networking“  so heißt die aktuelle, umfangeiche Checkliste von Ilona Munique, die sicher nicht nur für OPL nützlich und für alle frei online zugänglich ist (via Blog Service für One-Person Libraries). Beim Crowdfunding wird ein Projekt vorgestellt, für welches eine bestimmte Geldsumme benötigt wird. Finden sich genug Spender, wird das Projekt durchgeführt, ansonsten bekommen sie ihr Geld zurück. Um das Ziel zu erreichen, muss das Projekt aktiv beworben werden und zwar mit allen Kommunikationsmitteln.

NRW-Blog empfiehlt die Seite Spieleratgeber NRW. Denn diese werden neben anderen Medien auch von vielen öffentlichen Bibliotheken zur Ausleihe angeboten. Dort gibt es neben einer Sammlung von allgemeinen Dokumentationen zum Thema Videospiel auch Beurteilungen zu den einzelnen Spielen.

Die Zukunftswerkstatt blickt auf das App-Happening auf dem Bibliothekartag 2012 zurück, listet die vorgestellten Apps für mobile Geräte auf und verlinkt darauf.

TIB-Blog stellt das Fachrepositorium arXiv vor. Bereits 1991 startete Peter Ginsparg dieses Open-Access-Angebot für den Bereich Teilchenphysik. Inzwischen kamen weitere Fachgebiete und Funktionalitäten hinzu.

Das Europäische Parlament verabschiedete nun eine Richtlinie zur Nutzung verwaister Werke, die ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke gilt (via VÖBBlog). Sollte sich jedoch später doch ein Urheber anfinden, kann er Ansprüche geltend machen und den Waisenstatus beenden (siehe auch Futurzone). Um eine Rechtssicherheit zu schaffen, hätte man zumindest keine nachträglichen Ansprüche zulassen dürfen. So ist die Digitalisierung weiterhin ein Risiko.

Auch wenn die deutsche Sprache nicht die bevorzugte Sprache französischer Bibliothekare ist, wie Thomas Colombera meint, schrieb er einen Blogbeitrag zum deutschen Bibliothekswesen (in Französisch). Er stellt dort Vereine und fünf deutsche Blogs vor. Die Zusammenfassung interessanter Blogbeiträge (ähnlich Lesewolke) gibt es übrigens auch für den französischsprachigen Bereich. Cécile Arènes hat diese Aufgabe übernommen.

“Bibliotheken in der Mitte der Gesellschaft. Worauf es ankommt!” war das Thema vom Tag der Bibliotheken in Berlin und Brandenburg am letzten Samstag an der TH Wildau. Einen Blogbeitrag gibt es morgen bei Lesewolke.

Ein lustiges Video von Bookmans TV hat Bibliotheksratte entdeckt. Dort wurden Bücher als Dominosteine verwendet:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: