Lesewolke

Just another librarian weblog

Gelesen in Biblioblogs (25.KW’13)

leave a comment »


Cycling for libraries

Cycling for libraries (Bildausschnitt)

Cycling for libraries – die radelnden BibliothekarInnen und Bibliotheksfans sind unterwegs. Die Tour geht diesmal von Amsterdam nach Brüssel. Aktuelle Berichte, Videos und Fotos gibt es auf der Internetseite von Cylingforlibries.org. Sebastian Wilke berichtete in LisTraveller über seine Vorbereitungen auf diese Tour. Update 25.6.13: Eine Linkliste mit allen Beiträgen findet man bei Bibliothekarisch.de.

Die Diskussion zum „Unbehagen mit der Informationskompetenz“ (siehe auch 20. Kalenderwoche) griff Thomas Hapke in einem Blogbeitrag noch einmal auf. Er warnt zwar vor überzogenen Vorstellungen, hält Informationskompetenz jedoch neben der Verbesserung der Suchsysteme und Angeboten, wie z.B. Embedded Librarian & Auskunft, trotzdem für wichtig. Außerdem verlinkt er im Beitrag zu verschiedenen Diskussionen im englischsprachigen Bereich.

Fortbildung in Bibliotheken verwies auf die Sammlung von Materialien, die im 1. Forum Bibliothekspädagogik veröffentlicht wurden.

Und gleich noch eine Veranstaltung, deren Folien online sind: „Auskunft professionell gestalten – strukturelle und konzeptionelle Aspekte“ am 13. Juni 2013 in der BSB München. Hermann Rösch traute sich sogar ein paar ungünstige Beispiele in seinen Folien zu zeigen. Daraus kann man schließlich nur lernen.

Wir wollen doch zu gern den Leuten rüberbringen, wie man effektiv Informationen sucht und verwaltet. Auch Lotse probiert sich seit Jahren an diesem Thema. Fünf AutorInnen im TIB-Blog üben konstruktive Kritik an diesem Angebot.

Oder reicht einfach Googlen?! Auch hier kann mancher Otto-Normal-Sucher dazu lernen. Marcus Lindemanns Tipps für eine erweiterte Anwendung dieser Suchmaschine sind als Video verfügbar, siehe Bibliothekarisch.de.

Nicht genug mit dem Internet an sich, welches, wie wir seit letzter Woche wissen, für uns alle „Neuland“ ist. Das meinte tatsächlich die deutsche Kanzlerin. Soll man da nun lachen, weinen oder sich Sorgen machen (siehe Tweet von Gunter Dück). Na ja, für alle, die Lesewolke lesen, sollte es inzwischen vertrautes Terrain sein. 😉 Im Vortrag von Rudolf Mumenthaler geht es einen Schritt weiter, nämlich mobile Internetanwendungen.  Ab Seite 31 wird es dann für Bibliotheksleute konkret. Hier werden vorhandene Verlags- und Bibliotheksangebote vorgestellt und Anforderungen für Entwickler formuliert.

Und wer mit dem mobilen Zeug bisher nicht so fit ist, dem sei Ger 23 Mobile Things, der Selbstlernkurs für mobile Anwendungen empfohlen, Hashtag #ger23mthings (via Bibliotheksratte).  Der Kurs startet heute!

In meinem Urlaub in diesem Jahr begegneten mir viele literarische Dinge. In drei Blogbeiträgen beschrieb ich als Sommerspezial daher sehenswerte Handlungsorte aus dem Nibelungenlied, Sehenswertes aus der Heimat der Brüder Grimm und eine ganz ungewöhnliche Bibliothek aus Holz. 🙂

Foto:  Lukas Koster bei Flickr (CC-Lizenz: BY-SA 2.0)

Advertisements

Written by lesewolke

24. Juni 2013 um 06:00

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: