Lesewolke

Just another librarian weblog

Gelesen in Biblioblogs (32.KW’13)

with 2 comments


Auch im Bibliothekswesen werden häufig befristete Stellen vergeben. Dörte Böhner hat einige Erfahrungen damit gemacht. In ihrem Überlebensleitfaden (Teil 1 und Teil 2) beschreibt sie, worauf man alles achten muss, wenn man in einer neuen Einrichtung anfängt. Wer seinen ersten Job nach Ausbildung/Studium beginnt, kann hier ebenfalls viel lernen.

Apropos Stellensuche: Weitere Verbesserungen wurden von Phu Tu an der Plattform OpenBiblioJobs : Stellenangebote von Bibliotheken, Archiven und Informationseinrichtungen vorgenommen. So kann man sich jetzt nach Stellentyp oder Einrichtungstyp RSS-Feeds anlegen (via Netbib & Archivalia).

TheGuardian ließ 10 DirektorInnen von Universitätsbibliotheken zu Wort kommen, die die Rolle ihrer Einrichtung in der höheren Bildung und die  Veränderungen durch neue technologische Entwicklungen erläutern (via VÖBBlog).

Die Stadtbibliothek Stuttgart wurde zur „Bibliothek des Jahres 2013“ gekürt (via Netbib). Herzlichen Glückwunsch! Eine ausführliche Begründung für diese Entscheidung findet man auf den Seiten des dbv.

Die Onleihe ist ein Streitthema zwischen Verlagen und Bibliotheken. Für Aufregung sorgte die Meldung, dass man ja bundesweit E-Books ausleihen könnte, beispielsweise bei den Städtischen Bibliotheken Dresden (Stellungnahme der Bibliothek dazu). Dabei funktioniert die Onleihe ähnlich wie die Ausleihe von gedruckten Büchern oder Zeitschriften. Wenn ein Nutzer das Buch ausgeliehen hat, muss der nächste warten bis es wieder zurück/frei ist, siehe dazu auch den Beitrag bei Bibliothekarisch.de mit vielen Links zu weiterer Literatur.

Libreas meldete, dass zahlreiche Kapitel der 5. Auflage der „Grundlagen der praktischen Information und Dokumentation“ (inzwischen gibt es die 6.) frei zugänglich sind und listet diese in einem Beitrag bei Tumblr auf. Fortbildung für Bibliotheken verwies ebenfalls auf eine Online-Version, und zwar des TagungsbandesE-Learning zwischen Vision und Alltag“ der GMW2013 mit vielen interessanten Beiträgen.

Angeregt von einer Blogparade zur Entstehung einzelner Blogs, habe ich in der letzten Woche einen Beitrag dazu verfasst, wie eigentlich Lesewolke entstanden ist und warum ich meine, dass sich Bloggen lohnt. 🙂

Advertisements

Written by lesewolke

12. August 2013 um 06:00

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Liebe Lesewolke,
    danke für Deine regelmäßigen Zusammenfassungen!

    Gefällt mir

    Regina

    12. August 2013 at 09:58


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: