Lesewolke

Just another librarian weblog

Gelesen in Biblioblogs (42.KW’13)

leave a comment »


Hinweis: Die Rückblicke für die 43. und 44. Kalenderwoche übernahmen die BlogschreiberInnen von Bibliothekarisch.de. Dankeschön! 🙂

Bei Springer ist das Buch „Recherche 2.0“ erschienen (via Fortbildung in Bibliotheken). Es ist jedoch nicht frei zugänglich. Allerdings gibt es die Internetseite „Professionelle Internetrecherche und Wissensmanagement für Hochschulen : Tutorials zum Selbststudium„, welche als direkte Vorlage dafür diente.

Books  and Bytes“ heißt der Wikipedia-Library-Newsletter, dessen 1. Ausgabe nun erschienen ist und dem monatlich weitere folgen sollen (via Netbib).

Stadtbibliothek Stuttgart

Stadtbibliothek Stuttgart

Die Stadtbibliothek Stuttgart ist die „Bibliothek des Jahres 2013“ und damit Thema im 6. Teil des Themendienstes des dbv.

Außerdem wurde eine weitere Ausgabe der OA-Zeitschrift „Perspektive Bibliothek“ veröffentlicht (via VÖBBlog). Themen sind u.a. die Förderung von Informationskompetenz bei Biologen, bessere Sichtbarkeit von OA-Monographien und die Erschließung musikalischer Nachlässe.

Laut Basedows1764 Weblog sollen in Kolumbien bis 2014 „über 120 neue Bibliotheken und Kulturzentren mit multimedialer Ausstattung hinzukommen“. Auch sonst bietet der Blogbeitrag einen kurzen Einblick in die Entwicklung südamerikanischer Bibliotheken.

Mit einem lobenden Satz aus Zeitungskritiken schmückten sich Bücher sowie Werbeanzeigen über diese bisher gern. Nun müssen reichlich Pressezitate gelöscht werden, um nicht zur Kasse gebeten zu werden. Darüber berichtete der Tagesspiegel (via Archivalia). Und das ist fast immer die Folge solcher Bezahlstrategien: Medien, deren Inhalte vorher gern genutzt wurden, werden es nun nicht mehr. Da könnten die Verlage ihre Zeitungsabonnements auch abbestellen, denn einfach verwenden dürfen sie weder Lob noch Kritik ihrer Bücher.

Mit der Kompetenz bezüglich der Nutzung von Internetseiten hat sich Jakob Nielsen befasst. Er kommt zu dem Ergebnis, dass sich die User kaum intensiv mit den Internetseiten befassen, viele Funktionen nicht kennen und macht Vorschläge, wie man diese Misere zumindest etwas verbessern könnte. Fortbildung in Bibliotheken fasste die Ergebnisse zusammen.

Zum Schluss noch der Link zum Video „Viva la Library!„, einem Coldplay-Song, der für den Nutzen von Informationskompetenz umgetextet wurde, siehe Bibliothekarisch.de. 😉

Foto der Stadtbibliothek Stuttgart: Thomas Meyer (Themendienst dbv)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: