Lesewolke

Just another librarian weblog

Session zum Format Booksprint beim #bib7

with 2 comments


Lambert Heller stellte in einer Session das Format Booksprint vor. Dabei treffen sich Experten eines bestimmten Fachgebietes und schreiben in wenigen Tagen ein Buch. Die Methode stammt von dem amerikanischen Softwareentwickler Adam Hyde. Es entstanden bereits zahlreiche Bücher verschiedener Fachbereiche auf diese Weise (siehe auch Wikipedia).

Handbuch_CoScience_Version1_0

Handbuch CoScience Version1.0

Lambert Heller berichtete von seinen Erfahrungen. Denn beim Handbuch „CoScience – Gemeinsam forschen und publizieren mit dem Netz“ kam Booksprint zum Einsatz.

Zuerst wird gemeinsam ein Mindmap erstellt, das Thema des Buches strukturiert, ein Inhaltsverzeichnis erstellt und geklärt, wer welche Kapitel übernimmt. Für die Texterstellung vor Ort eignen sich kollaborative Techniken, wie Etherpads oder Google Docs, denn es können auch mehrere Autoren an einem Kapitel arbeiten. In sogenannten Reviewpausen lesen die Autoren Kapitel, an denen sie nicht mitgeschrieben haben.

Empfehlungen für Nachahmer bzw. Bibliotheken, die so etwas initiieren wollen: schreiberfahrene Leute ansprechen, die Experten ihres Fachgebietes sind und ihnen vorher mal ein Beispiel zeigen. Außerdem benötigt man einen Moderator (Facilitator), der den Prozess begleitet und sich um formale Kriterien kümmert.

Fragen kamen vor allen dazu, ob dieser Stress, ein Buch in 3-5 Tagen zu erstellen wirklich sein muss, und ob bei den heutigen technischen Möglichkeiten die Anwesenheit der Autoren vor Ort wirklich erforderlich ist. Die Gemeinschaft fördert allerdings den kreativen Prozess, und das sofortige, kritische Feedback kann für die Qualität nützlich sein.

Booksprint wäre jedenfalls eine Variante „auf dem schnellsten und effektivsten Weg das Wissen aus den Experten heraus zu pressen“, so Lambert Heller. Das Handbuch CoScience wird übrigens gerade überarbeitet, dieses Mal jedoch online im Netz und mit dem Austausch über die Videokonferenz.

Advertisements

Written by lesewolke

27. September 2014 um 07:03

Veröffentlicht in BibCamp 2014

Tagged with ,

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] Haensch, Liane: Session zum Format Booksprint beim #bib7, Lesewolke Haensch, Liane: Austausch über Informationskompetenz auf dem #bib7, Lesewolke […]

    Gefällt mir

  2. Unser HR-Innovation Buch ist auf bzw. durch einen Booksprint entstanden. Großartige Methode! http://www.hr-innovation.org/buecher/

    Gefällt mir

    Dirk

    29. September 2014 at 09:03


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: