Lesewolke

Just another librarian weblog

Leipziger Buchmesse 2016 #lbm16

with one comment


Logo Leipziger MesseSchon am Leipziger Hauptbahnhof war heute deutlich zu spüren, dass etwas Besonderes in Leipzig stattfindet. Auf dem Bahnsteig drängelten sich so viele Menschen, dass gar nicht alle in die S-Bahn Richtung Messe passten. Schließlich gut angekommen, stürzte ich mich ins Gewühl. Es gibt auf der Buchmesse durchaus reichlich Bücher zu sehen. Das ist aber lange nicht alles. Gleich in Halle 1 erwartete mich Manga-Comic. Neben den Comics in Buchform sah ich dort Kleider, Stofftiere, Figuren, Computerspiele und vieles mehr aus einer mir bis dahin recht unbekannten Welt. Einige Kids hatten sich sogar entsprechend ihrer Lieblingsfiguren verkleidet.

Erstaunlich fand ich den doch recht großen und gut besuchten antiquarischen Bereich. Wertvolle Bücher, Comis und Vorführungen zu Druckverfahren brachten die Besucher zum Staunen. Schönes und Lustiges aus Pappe und Papier fand sich in verschiedenen Bereichen der Messe.

Dann blieb ich in der Hörspiel-Arena hängen. Initiatoren und Teilnehmer eines Berliner Volkshochschulkurses (Link), bei dem Hörspiele erdacht und mit professioneller Anleitung umgesetzt werden, erzählten von ihren Erfahrungen und Erlebnissen beim Schreiben, Spielen im Tonstudio und der Anreicherung mit Geräuschen. Die kurzen Einspieler  zeigten eine ganz erstaunliche Qualität. Vom actionreichen Zombie-Gruselschocker „Return“ bis zur Niederlausitzer Sage „Die Mittagsfrau“ reichte die Themenvielfalt.

Auch Buchautoren lasen aus ihren Werken vor, unter anderem von Verlagen unabhängige Autoren. Bastian Schneider fesselte meine Aufmerksamkeit mit ein paar schönen Ausschnitten aus seinem Buch „Vom Winterschlaf der Zugvögel“. Wie es funktioniert, wenn man als Indie-Autor erfolgreich über soziale Medien für sich und seine Werke wirbt, erklärten die Autorin Marah Woolf und der Self-Publishing-Experte Matthias Matting in einer Gesprächsrunde und beantworteten viele Fragen.

Natürlich entdeckte ich auch sonst viel Interessantes für Kreative und solche, die es gern konsumieren: Stände unzähliger Verlage, Bücher anderer Länder, Schul-, Jugend- und Kinderbücher, Literatur für Musikinteressierte und Musizirende sowie Fotobücher. An so einem Buchmessetag kann man sich jedenfalls ganz schön müde laufen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Written by lesewolke

17. März 2016 um 20:10

Veröffentlicht in Unterwegs entdeckt

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: