Lesewolke

Just another librarian weblog

Gelesen in Biblioblogs (18.KW’17)

leave a comment »


Requirements-Engineering ist in Bibliotheken bisher kaum bekannt, stellte S. M. Blumesberger in ihrer Master-Thesis fest (via VÖBBlog). In der Wirtschaft kennt man diese Vermittlung zwischen Auftraggebern und IT-Mitarbeitern bereits länger, „um einen reibungslosen Ablauf von IT-Projekten zu garantieren.“

Verschiedene kostenfreie und kostenpflichtige Internetangebote, um das Programmieren zu erlernen, listete ZBW-Mediatalk auf. Von MOOCs bis Apps ist alles dabei.

Um virtuelles Lernen geht es auch im Google Classroom. Bisher war das Angebot speziell für Schulklassen gedacht, nun steht es allen offen (entdeckt von Fortbildung in Bibliotheken bei TNW).

Über die weitere Entwicklung und den Absatz von gedruckten Büchern und E-Books machte sich Karl-Ludwig von Wendt in bookbytes Gedanken (via VÖBBlog). Leider ging der Autor hinsichtlich der unterschiedlichen Zahlungsbereitschaft nicht auf die Nutzerrechte ein. Denn ein gedrucktes Buch darf man schließlich weiterverkaufen oder verschenken. Es verursacht zudem Material- und Lieferkosten.

Für ihren Artikel „Der Bus, mit dem ich die Welt entdeckte“, erhält Hatice Akyün den Publizistenpreis der deutschen Bibliotheken 2017, siehe Pressemitteilung der dbv (via Fachstelle ÖB NRW). Er wird vom Deutschen Bibliotheksverband (dbv) und der WBG (Wissenschaftliche Buchgesellschaft) verliehen.

Ehemaligen US-Präsidenten wird in ihrer Heimatstadt zum Gedenken eine Bibliothek mit Museum gebaut, siehe DiePresse (via VÖBBlog). Dort werden historische Gegenstände und Dokumente aus ihrer Amtszeit archiviert. Obama möchte aber, dass es vor allem ein Austausch- und Schulungszentrum sein soll und ein „ein Zentrum für Aktivitäten für die Gemeinde, die Stadt und das Land“. 500 Millionen Dollar sind für die Anlage geplant.

Memory Alpha aus Star Trek wunderte sich dagegen schon sehr, über die Anordnung Logbücher zu schreiben. Menschen hätte seiner Meinung nach den Drang alles aufzuschreiben, da müsste man etwas erfinden, um sie mikroskopisch klein zu lagern, damit die bekannten Zivilisationen nicht damit überflutet werden, siehe Library Mistress. 😉

Advertisements

Written by lesewolke

8. Mai 2017 um 09:00

Veröffentlicht in Gelesen in Biblioblogs

Tagged with

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: