Lesewolke

Just another librarian weblog

Gelesen in Biblioblogs (32.KW’18)


Willi Bredemeier schrieb in zkbw einen Nachruf auf die Open-Access-Bewegung (via Archivalia). Ursprünglich als idealistische Idee für eine Selbstorganisation der Wissenschaft gestartet, erkannten schließlich auch die Verlage ihre Chance und kaperten den „Goldenen Weg von Open Access“ für sich. Nun gibt es bereits von den Autoren Geld und nicht erst von Bibliotheken, die sich ja auch gegen ein Abo entscheiden könnten. Gebühren für die Annahme von Zeitschriftenartikeln?! Dieses Geschäftsmodell machte Schule, und so gibt es nun auch Anbieter, die alles akzeptieren, Hauptsache der Autor zahlt.

Leitbilder in Bibliotheken – wie und wozu?“ war das Thema des #BibChatDe am 6. August 2018. Im gleichnamigen Blog wurde die Erkenntnisse zusammengefasst und ein Storyhand verlinkt.

VÖBBlog verwies auf einen Beitrag in den Mitteilungen der VÖB, der sich mit den Aufgaben einer oder eines Repman beschäftigt. Mit dieser Abkürzung sind übrigens Repositorienmanager gemeint.

Lisa’s Lab stellte Suchstrategien für PubMed vor, siehe Video bei Bibliothekarisch.de.

Das ist schon ein besonders arges Beispiel, welches die Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek bei den Rückgaben fand und bei Twitter postete. Bibliothekarisch.de fragte, wie man der Markierungen & Anmerkungen in Büchern umgehen soll. Denn oft ist der „Künstler“ gar nicht mehr ermittelbar.

Bereits in verschiedenen Blogs (z.B. Archivalia) wurde auf den E-Learning-KursBestandserhaltung“ hingewiesen.

Fotos herunterladen, diese in eigene Publikationen einbinden und dann im Internet zur Verfügung stellen – das ist urheberrechtlich nicht erlaubt, bestätigte der Europäische Gerichtshof mit dem Urteil vom 7.8.2018 (siehe auch Urheberrecht in Bibliotheken). Ein Fotograf klagte gegen das Land Nordrhein-Westfalen, da die Schülerin eine nordrhein-westfälischen Schule ein Foto in ihrem online verfügbaren Referat genutzt hatte.

Ist der Buchmarkt ein Auslaufmodell? Noch bis zum 3.11.2018 ist eine Arte-Dokumentation unter dem Thema „Buch unter Druck – eine Kontroverse“ online, siehe VÖBBlog. Zum einen leiden Buchhändler unter der Konkurrenz großer Internetanbieter. Außerdem erfreuen sich E-Books zunehmender Beliebtheit.

Und nun macht Lesewolke eine Sommerpause!

 

Advertisements

Written by lesewolke

13. August 2018 um 09:00