Lesewolke

Just another librarian weblog

Gelesen in Biblioblogs (15.KW’20)


Sind Bibliotheken wichtig oder reden sie sich das nur selbst ein? Gewohnt provokativ widmete sich Karsten Schuldt in Bibliotheken als Bildungseinrichtung dieser Frage. Oder hat eher die Kommentarin Bibmaus recht, wenn sie meint, der Aktionismus liege weniger in heroischem Vorstellungen begründet sondern eher in einer „Existential Angst“?

Im Blog Netzwerkeln startete Dörte Böhner einen Online-Kurs für alle, die gern den Umgang mit Social-Media-Anwendungen lernen möchten. Dabei kann man selbst entscheiden, bei welchen der sieben Module man mitmachen will.  Netbib verlinkte auf ein Etherpad, welches Webinare sammelt, die für Bibliothekare nützlich sein können.

In welchem Land werden wie viele Open-Access-Zeitschriften veröffentlicht? Eine Karte (heatmap) bei scidecode gibt darüber Auskunft (via Archivalia).

Library Mistress entdeckte die erste Ausgabe der Online-Zeitschrift „API (Ausbilden | Publizieren | Informieren – Studentisches Magazin der HAW Hamburg)„.

VÖBBlog machte auf die digitalisierten Ausgaben des Börsenblattes für den deutschen Buchhandel 1834 bis 1945 aufmerksam. Archivalia kritisierte, dass die Treffer der Volltextsuche keine Textschnipsel oder Markierungen in den Dokumenten enthalten. Damit ist nicht schnell zu erkennen, welche Treffer relevant sind.

 

Written by lesewolke

14. April 2020 um 09:02