Lesewolke

Just another librarian weblog

Gelesen in Biblioblogs (4.KW’21)


Bis Ende März 2021 dürfen Fernleihkopien digital geliefert werden, siehe b.i.t. online (via Fachstelle ÖB NRW). Dazu gibt es eine Sondervereinbarung mit den Verwertungsgesellschaften VG Wort und Bild-Kunst, um Studierende und Forschende trotz der Einschränkungen durch die coronabedingten Eindämmungsmaßnahmen zu versorgen.

Hier herrscht keine Einigkeit: die Verbände des Netzwerkes Autorenrechte reagierten sehr ablehnend auf den offenen Brief des dbv für bessere Regelungen zum Erwerb und der Ausleihe von E-Medien durch Bibliotheken. Sie fordern „an den frei verhandelbaren Lizenzen für E-Books festzuhalten und dem Ansinnen des dbv eine klare Absage zu erteilen.“. Der dbv hat daraufhin eine Stellungnahme verfasst (via Fachstelle ÖB NRW).

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft brachte zwei neue Programme auf den Weg, um Open Access zu fördern. Bei „Open-Access-Publikationskosten“ gibt es Zuschüsse zu APC/BPC-Gebühren. Das Förderprogramm „Infrastrukturen für wissenschaftliches Publizieren“ unterstützt das Publikationswesen, siehe idw online (via MedInfo).

Ein Beitrag der Fachstelle ÖB NRW berichtete über das Online-Seminar „Sustainability and Libraries – agenda 2030“. Hier ging es um Nachhaltigkeit in Bibliotheken.

Könnten Schulbibliotheken ein Teil der Öffentlichen Bibliotheken sein? Karsten Schuldt schaute sich dazu die Entwicklung in anderen Ländern an und meinte in seinem Beitrag in Bibliotheken als Bildungseinrichtung, dass eher eine von ÖBs unabhängige Entwicklung mit eigenen Organisationsformen zu erwarten wäre, da die Interessen doch unterschiedlich sind.

Digithek Blog machte auf den BeitragGiftschränke in Bibliotheken“ von Ulrike Werch in „Ausbilden Publizieren Informieren“ aufmerksam. Neben einem Blick in die Geschichte wird auch die aktuelle Rechtslage beleuchtet. Die Ausgabe 1/2021 enthält übrigens viele weitere interessante Artikel, beispielsweise Tipps für Vorträge.

Written by lesewolke

2. Februar 2021 um 09:03