Lesewolke

Just another librarian weblog

Posts Tagged ‘Impact Factor

Gelesen in Biblioblogs (7.KW’18)

leave a comment »

Im Blog der Fachstelle ÖB NRW wurde über die Entwicklung des Konzeptes „Makerspace meets Medienpass“ der Stadtbücherei Ibbenbüren berichtet. In Kooperation mit den Schulen sollen verschiedene Kompetenzbereiche wie Informieren, Recherchieren, Kommunizieren, Kooperieren, Produzieren, Präsentieren, Analysieren und Reflektieren angesprochen werden.

Der „Spartenbericht Museen, Bibliotheken und Archive 2017“ des Statistischen Bundesamtes ist online erschienen, via Fachstelle ÖB NRW. Vor allem wurden hier die Daten aus der Deutschen Bibliotheksstatistik für öffentliche Bibliotheken ausgewertet und in zahlreichen Diagrammen optisch aufbereitet.

Mit dem Besitz elektronischer Geräte und ihrer Nutzung bei der Kommunikation, den Einsatzmöglichkeiten und Einschränkungen digitaler Medien (Urheberrecht) befasste sich Martin Ebner in seiner Präsentation „Brauchen die Studierenden von morgen noch E-Learning?„, siehe Fortbildung in Bibliotheken.

„Mythen der Digitalisierung mit Blick auf Studium und Lernen“ lautet dagegen ein Beitrag von Rolf Schulmeister und Jörn Loviscach (via Fortbildung in Bibliotheken). Sie sahen sich verschiedene Studien an, um zu ergründen, welche Effekte der zunehmende Einsatz digitaler Medien und Methoden bringt. Studierende, die nicht an Präsenzveranstaltungen teilnehmen, freuen sich zwar über das Angebot an Vorleseungsaufzeichnungen, schauen diese aber seltener als anwesende Studierende. Übertreiben sollte man es mit dem digitalen Einsatz nicht. Gleich der erste Satz im Fazit „Studierende bevorzugen überwiegend die klassischen Lehrmethoden.„.

Die TU Dresden startete das Projekt Peer-UpPublikationen und Effizienter Einsatz von Ressourcen in der Universitären Wissensproduktion„, via Infobib. Unter anderem soll dabei den „Vor- und Nachteilen der eingesetzten (technischen) Methode und zur Eignung von Publikationen als Output-Maß für wissenschaftliche Forschung“ nachgegangen werden.

Written by lesewolke

19. Februar 2018 at 10:00

Gelesen in Biblioblogs (21.KW’13)

leave a comment »

Update 3.6.2013: Die Blogschau für die 22. bis 24. Kalenderwoche übernimmt Bibliothekarisch.de. Dankeschön! 🙂

———————————————————————-

Eine neue Ausgabe der Online-Zeitschrift „Perspektive Bibliothek“ ist erschienen (via Bibliothekarisch.de). Themen sind unter anderem die Empfehlungen des Wissenschaftsrates für Informationsstrukturen bis 2020 in Bezug zur wissenschaftlichen Bibliotheken, Magazinbewirtschaftung sowie Personalentwicklungskonzepte. Ein Beitrag von Andreas Steinsieck taucht in die Geschichte der Zeitungen ein.

Die Büchereizentrale Schleswig-Holstein hat ich mit den Lehrplänen ihres Bundeslandes auseinandergesetzt und passend dazu ein „bibliothekspädagogisches Spiralcurriculum“ erarbeitet, welches man sich auf den Seiten der Büchereizentrale frei herunterladen kann (via NRW-Blog).

SteglitzMind stellte bibliobphile Blogger vor, die ihre Blogerfahrungen jeweils in einem Interview weitergaben (via Netbib). „Warum sollte ich als Wissenschaftler/in bloggen?“ fragte Sabine Scherz im Reaktionsblog und fand gleich 10 gute Gründe dafür (via Archivalia).

Schadet der Impact Factor der Wissenschaft? Im Editorial der Zeitschrift „Science“ beschäftigte sich Bruce Alberts mit dieser Frage und kommt zu dem Ergebnis, dass „Missbrauch“ mit dem Impact Factor betrieben wird. Science.orf.at fasste seine Erkenntnisse in deutscher Sprache zusammen (via VÖBBlog). Demnach sagen diese „Einschaltquoten“, die ursprünglich als „Orientierungsgröße für die Bestückung akademischer Bibliotheken“ gedacht waren, nichts über die Qualität der wissenschaftlichen Arbeit aus und verhindern sie sogar, weil schnell viele Aufsätze für die Literaturliste im Lebenslauf produziert werden müssen. Junge Wissenschaftler würden sich lieber Themen zuwenden, die keine langwierige Forschung erfordern. Außerdem „Je mehr Forscher in einem Feld tätig sind, desto höher sind die Impact-Faktoren in diesem Bereich.“ Das ist sicher keine positive Entwicklung.

Written by lesewolke

27. Mai 2013 at 06:00